Starker Gemischter Haufen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Denner   
Sonntag, den 04. Oktober 2009 um 22:03 Uhr
Ausbildungswochenende 2009 - Feuerwehr Halle-Diemitz, Kanena und ReideburgHAL|REI|KAN|25. - 26.09.09 Nach langer Planungs – und Vorbereitungsphase konnte dieses Jahr wieder ein gemeinsames Ausbildungswochenende der drei Wehren, Kanena, Reideburg und Diemitz, statt finden. Dieses mal stellte die FF Reideburg ihr Gelände und Gerätehaus zur Verfügung.

So fanden sich einige Kameraden an dem Freitag um 17.00 Uhr, bei uns am Gerätehaus der FF Diemitz, ein, um dann gegen 17.30 Uhr in nach Reideburg zu fahren. Am Freitag standen drei theoretische Ausbildungseinheiten auf dem Plan für das Wochenende. Zum ersten Grundsätze der Technischen Hilfeleistung mit Schere und Spreizer, zweitens das Verhalten vor und in Brandräumen und drittens eine Atemschutzunterweisung. Leider konnte der dritte Punkt an diesem Abend nicht durchgeführt werden, da für dieses Thema ein Kamerad der Berufsfeuerwehr eingeteilt war. Dieser konnte aufgrund eines Einsatzes nicht zugegen sein. Trotzdem machten wir das Beste aus diesem Abend, was auch die Ausbilder als positive Resonance von den Kameraden zurück bekamen. Die Kameraden der FF Kanena stärkten alle Teilnemher mit Steaks und Würstchen vom Holzkohlegrill. Der Abend klang in gemütlicher Runde in der Fahrzeughalle aus.

Am nächsten Morgen um 07.30 Uhr, tischten die Kameraden aus Reideburg und Kanena ein ordentliches und leckeres Frühstück auf. Um 09.00 Uhr begann dann auch schon die erste und wahrscheinlich anstrengendste Übung für manche Kameraden. Die Alarmmeldung lautete: "Brand in einer ehemaligen Schlosserei im Ortsteil Kanena". Beim Eintreffen der Kräfte an der Einsatzstelle, stellten diese starke Rauchentwicklung aus dem betreffenden Gebäude fest. Nach einer Lageerkundung durch den eingeteilten Zugführer wurden zwei Abschnitte gebildet. Zum einen der Abschnitt "Wasserversorgung über lange Wegestrecke aus offenem Gewässer", da sich in der Nähe der Einsatzstelle der Hufeisensee befindet. Zum anderen der zweite Abschnitt "Brandbekämpfung und Menschenrettung". Mehrere Trupps rüsteten sich sofort unter schwerem Atemschutz aus.

Unter dessen wurde der Aufbau der Wasserversorgung voran getrieben. Als die ersten Trupps zum Innenangriff vorgingen, sah man in einigen Augen dass diese Übung sehr an die Realität heran kam. Das Gebäude das die Ausmaße 30 x 15 Meter hatte war im kompletten Gebäudeinneren so verraucht, das quasi eine Null-Sicht herrschte. Gleichzeitig ging ein weiterer Trupp zum Angriff von der Hinterseite des Gebäudes vor. Zu Spitzenzeiten wurden vier bis fünf Atemschutztrupps im Gebäude gleichzeitig eingesetzt. Im Inneren des Gebäudes wurde die Menschenrettung und Brandbekämpfung durch bauliche Bedingungen erheblich behindert. Einige Trupps mussten mit ihrem minimalem Restdruck in den Atemluftflaschen den Rückweg antreten, so dass weitere Trupps zum Einsatz kamen.

Als alle drei vermissten Personen (Dummys) gefunden waren, konnte die Übung beendet und eine Auswertung vor Ort durchgeführt werden. In dieser zeigten und besprachen die Beobachter sowohl Mängel als auch positive Handlungen. Nach dem gemeinsamen Rückbau wurden die Gerätschaften auf der Hauptfeuerwache getauscht, um so wieder die Einsatzbereitschaft herzustellen.

Danach ging es wieder zum Standort Reideburg zurück, an dem in den Mittagsstunden, Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst, noch eine kleine Schauvorführung in Sachen patientengerechte Rettung aus dem PKW absolviert wurde. Dank auch hier ganz besonders den Kameraden des Deutschen Roten Kreuzes die das ganze Wochenende ihre Freizeit für uns opferten. Als auch diese Maßnahme vorbei war, konnte die schon zubereitete Erbsensuppe aus der Feldküche der FF Diemitz an die hungrigen Meute ausgegeben werden. Im Anschluss erklärten die Organisatoren das diesjährige Ausbildungswochenende für beendet. Alle Wehren fuhren zu ihren Standorten zurück, wo sie in das normale Dienstgeschehen übergingen. Ein ganz großes Lob an die Organisatoren dieses Ausbildungswochenendes 2009. Auf ein nächstes im Jahr 2010 mit wachsendem Zuspruch, hoffentlich.

Hier die Fotos...

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 25. Mai 2011 um 21:20 Uhr
 
© Freiwillige Feuerwehr Halle-Diemitz 2011